Brut- und Setzzeit 2018

Veröffentlicht am von

Brut- und Setzzeit 2018

Brut- und Setzzeit 2018

Hunde bitte anleinen!
Bald ist es wieder soweit - Brut- und Setzzeit 2018.
Die Brut- und Setzzeit dauert in den meisten Bundesländern vom 1. April bis zum 15. Juli, in einigen beginnt sie bereits im März (z. B. in Teilen Hessens). In manchen Bundesländern gelten während dieser Zeit strengere Gesetze zur Leinenpflicht. Informationen zu den Bestimmungen im jeweiligen Bundesland gibt es bei den Behörden – unter anderem beim Ordnungsamt. Deshalb sollten Hundehalter und Spaziergänger vor allem jetzt besondere Rücksicht auf Wildtiere nehmen.

Im Frühling wird die freie Landschaft zu einer immer größer anwachsenden Kinderstube. Einige Tierarten, wie zum Beispiel der Hase oder das Schwarzwild, haben bereits Nachwuchs, bei anderen Arten sind die weiblichen Tiere hochtragend. In diesem Zustand sind sie in ihrer Bewegungsfreiheit und Fluchtmöglichkeit stark eingeschränkt. Auch die am Boden brütenden Vogelarten wie Ente, Gans, Rebhuhn, Fasan, Kiebitz und Lerche beginnen jetzt ihr Brutgeschäft.

Auch Gartenfreunde, die mit dem Winterschnitt an ihren Hecken noch nicht fertig sind, sollten sich damit in den letzten Februartagen beeilen. Denn vom 1. März bis zum 30. September gilt nach dem Bundesnaturschutzgesetz ein allgemeines Verbot für diese Maßnahmen. In diesem Zeitraum dürfen Hecken und Gebüsche sowie Bäume nicht abgeschnitten werden.

Hier einige Bundesländer und deren Vorschriften während der Brut- und Setzzeit:

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Hessen

Kommentare: 0
Mehr über: Brutzeit, Leinenpflicht, Setzzeit

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren