Fressnapf weitet Rückruf von Hundesnacks massiv...

Veröffentlicht am von

Fressnapf weitet Rückruf von Hundesnacks massiv aus

Fressnapf weitet Rückruf von Hundesnacks massiv aus

Leider kam es Ende Juli zu einem bundesweiten, massiven Rückruf durch die Fressnapf Tiernahrungs GmbH. Die beliebten Hundesnacks der Marken "Real Nature Wilderness" und "Multifit Native Snacks" dürfen nicht mehr verfüttert werden. Es wurde ein erhöhter Gehalt des giftigen Schwermetalls Cadmium festgestellt. Die betroffenen Chargen können Sie hier einsehen:

https://www.focus.de/wissen/natur/hunde/mehr-als-900-maerkte-betroffen-auf-keinen-fall-fuettern-fressnapf-weitet-bundesweiten-rueckruf-von-hundesnacks-massiv-aus_id_10972488.html?fbclid=IwAR3J68xISI6mp4UROdYHBczUkoDF5EDVzxcMzHEFk6M7i5FpA5zr71Md4Oc

Laut Wikipedia sind Rückrufaktionen aktive Maßnahmen von Unternehmen (Herstellern sowie Händlern) zur Abwendung von Personen- oder Sachschäden durch fehlerhafte Produkte oder Dienstleistungen. Die rechtlichen Grundlagen für Rückrufe sind in Deutschland durch das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) geregelt. Rückrufaktionen erhöhen das Reputationsrisiko betroffener Unternehmen, das sich in sinkender Nachfrage äußern kann. Untersuchungen zufolge beeinflussen Rückrufaktionen das Kaufverhalten des Kunden nachhaltig negativ.

 

Die beliebten Hundesnacks der Marken "Real Nature Wilderness" und "MultiFit native Snacks" dürfen nicht mehr an Hunde verfüttert werden
Die beliebten Hundesnacks der Marken "Real Nature Wilderness" und "MultiFit native Snacks" dürfen nicht mehr an Hunde verfüttert werden. Denn darin wurden giftige Stoffe gefunden.
Die beliebten Hundesnacks der Marken "Real Nature Wilderness" und "MultiFit native Snacks" dürfen nicht mehr an Hunde verfüttert werden. Denn darin wurden giftige Stoffe gefunden.
Kommentare: 0
Mehr über: fressnapf, produktrückruf, produktwarnung, rückruf

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren